Physiotherapie, Prävention, Rehabilitation

 

Ab jetzt in meiner Praxis erhätlich:

 

Laktat-Stufentest

 

Was ist das?

Der Laktatstufentest ist eines der wichtigsten Messverfahren zur Bestimmung der Ausdauerleitungsfähigkeit, und dient der optimalen Trainingsplanung. Durch den relativ hohen Aufwand wird der Laktatstufentest fast ausschließlich im leistungsorientierten Sport betrieben.
Der Test dient der individuellen Trainingsplanerstellung, indem die Werte der aeroben und anaeroben Ausdauerfähigkeiten bestimmt werden. Diese Werte geben Aufschluss über die Trainingsintensität. Durchgeführt wird der Laktatstufentest auf einem Laufband, einem Fahrradergometer, Ruderergometer oder einem Feldtest. In der Regel werden die Belastungen zwischen 4 und 6 Stufen erhöht. Trainierte Ausdauersportler steigern die Geschwindigkeit um 0,25m/s, Sprinter bis zu 0,5m/s pro Stufe.


Was wird gemessen?

Bei einem Laktatstufentest werden die Laktatwerte und Herzfrequenz bei unterschiedlichen Belastungsformen bestimmt. Die Trainingsbelastung wird in vorgegebenen Intervallen kontinuierlich und gleichmäßig gesteigert. In jeder Belastungsstufe werden der Laktatwert und die Herzfrequenz genau notiert. In einer Laktatleistungskurve können die Belastungsintensitäten an der aeroben und anaeroben Schwelle abgelesen werden. Da die individuelle anaerobe Schwelle die beste Einheit zur Trainingskontrolle darstellt, wissen Sportler durch den Test über die genaue Intensität bescheid, die im Training angewandt werden muss.

Definitionen

aerobe Ausdauer

Die aerobe Ausdauer ist die Größe der Leistung, die der menschliche Organismus aufbringen kann, ohne das Laktat (Salz der Milchsäure) anfällt.

Definition aerobe Schwelle

Die aerobe Schwelle liegt bei ca. 2mmol/L., und definiert den Belastungszustand, bei dem die benötigte Energie vollständig durch den aeroben Stoffwechsel abgedeckt ist.

Definition anaerobe Ausdauerfähigkeit

Die anaerobe Ausdauer ist die Größe der Leistung, die der menschliche Organismus unter Anhäufung von Laktat erbringen kann. Dieses Laktat fällt in den Muskelzellen an.

Definition anaerobe Schwelle

Die anaerobe Schwelle liegt bei ca. 4mmol/L. Die benötigte Energie wird durch aerobe und anaerobe Prozesse gesteuert. Das anfallende Laktat wird eliminiert, sodass sich der Wert um die 4 mmol/l einpendelt.

Testdurchführung

Der Sportler absolviert ein Aufwärmprogramm wahlweise auf dem Trainingsgerät oder im Gelände. Der Laktatstufentest beginnt mit einer festgelegten leichten Intensität, alle 5 Minuten wird die Intensität um einen bestimmten Wert gesteigert. Dies ist bei einem Fahrradergometer oder dem Laufband besonders gut kontrollierbar. Auf der Laufbahn muss eine gewisse Strecke in einer bestimmten Zeit absolviert werden. Am Ende jeder Belastungsstufe werden Laktatwert und Herzfrequenz notiert. Das Laktat wird durch die Entnahme von Blut am Ohrläppchen bestimmt. Da mit Blut gearbeitet wird, ist eine besondere Hygiene erforderlich. Am Ende des Tests werden die Laktatwerte in ein Koordinatensystem eingetragen (siehe unten), und man erhält die Laktatkurve. Bei einem Feldtest werden die Stufen in Intervalle eingeteilt (z.B, 6x 400m) mit jeweils steigender Laufgeschwindigkeit.

Analyse

In der Analyse des Laktatstufentests werden die Punkte im Koordinatensystem ausgewertet.

In der Abbildung ist deutlich erkennbar, dass die Laktatkurve bei einem trainierten Sportler erst später ansteigt. Dies bedeutet, dass die Laktatkonzentration erst bei höheren Belastungen ansteigt.

Quelle: www.dr-gumpert.de

Termine nach Vereinbarung.

Für weitere Informationen rufen Sie uns einfach (07444-9561470) an, schicken uns wie gewohnt eine Mail (Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!) oder besuchen uns in der Praxis in der Bahnhofstraße 21 in Alpirsbach. Wir finden bestimmt das richte Angebot für Sie. Ihr Praxisteam.

Danke für ihre Empfehlung

social facebook social google social xing

AGZ GbR

Alpirsbacher-Gesundheits-Zentrum
Bahnhofstraße 21
72275 Alpirsbach

Telefon / Fax / Mail

Fon 0 74 44 / 9 56 14 - 10
Fax 0 74 44 / 9 56 14 - 19
info@agz-info.de