Logopädische Praxis - Alexandra Nattmann

Beitragsseiten

Dankeschön 2

Es gibt sehr verschiedene Sprechstörungen bei Erwachsenen, die sich in zwei große Gruppen unterteilen lassen:

  • Störungen der Bildung von Lauten und
  • Redeflussstörungen (Stottern/Poltern).

 

 

Welche Lautbildungsstörungen gibt es bei Erwachsenen?

Störungen der Artikulation

Die bekannteste Form ist das "Lispeln" bzw. der "Sigmatismus". Bei der Bildung des S/Z schiebt sich die Zunge zwischen die Zähne. 

Dysarthrien bzw. Dysarthrophonien

Dysarthrie bezeichnet eine Kombination aus Störungen in den Bereichen Atmung, Phonation und Artikulation, Prosodie (Sprachmelodie) und Sprechgeschwindigkeit. Die am Sprechen beteiligte Muskulatur ist durch Schwächung, Lähmung oder in ihrer Koordination gestört. Zum einen kann sie aus einmaligen Ereignissen wie Schädel-Hirn-Traumen, Schlaganfall, frühkindliche Hirnschädigungen etc. resultieren, zum anderen können aber auch fortschreitende, sogenannte progrediente neurologische Erkrankungen verantwortlich gemacht werden (Morbus Parkinson, Infektionen und Entzündungen, Tumore, Multiple Sklerose oder ALS).

  • Laute werden anders ausgesprochen, es kann sich verwaschen, undeutlich und angestrengt anhören.
  • die Sprechatmung kann gestört sein
  • die Stimmqualität und die musischen Sprechanteile (Sprechmelodie, Sprechtempo, Lautstärke, Dynamik und Rhythmus) können beeinträchtigt sein und die Stimme zum Teil rau und kratzig oder nasal klingen

Sprechapraxie

Bei einer Sprechapraxie liegt das Problem in der sogenannten Sprechplanung, d.h. die einzelnen Artikulationsbewegungen können nicht ausreichend kontrolliert erfolgen, obwohl die Muskulatur prinzipiell die erforderlichen Einzelbewegungen ausführen kann. So ist ein Patient z.B. in der Lage, einen Ausdruck des Ekels mit "ihh" zu äußern, kann aber der Aufforderung, ein /i/ zu sprechen, trotz großen Bemühens nicht nachkommen. Eine Sprechapraxie tritt fast immer in Kombination mit einer Aphasie auf.

Audiogene Sprechstörungen

Audiogene Sprechstörungen sind Artikulationsstörungen, die z.B. in Zusammenhang mit Schwerhörigkeit auftreten können. Auch bei dieser Störung ist die Aussprache oft undeutlich. Außerdem ist die Lautstärke der Äußerungen häufig nicht angemessen.

Danke für ihre Empfehlung

social facebook social google social xing

AGZ GbR

Alpirsbacher-Gesundheits-Zentrum
Bahnhofstraße 21
72275 Alpirsbach

Telefon / Fax / Mail

Fon 0 74 44 / 9 56 14 - 10
Fax 0 74 44 / 9 56 14 - 19
info@agz-info.de